Stacks Image 272

WAS PASSIERT, WENN DU BEI DER KREMIERUNG NOCH BEI BEWUSSTSEIN BIST?

Eine neue Studie zeigt, dass bei Verstorbenen das Bewusstsein und damit das Schmerzempfinden noch intakt ist. Dies bedeutet, dass aufgrund von Unwissen, der finale Tod (!) erst durch die Bestattung und den damit verbundenen traumatischen Erlebnissen herbeigeführt wird.

Es liegt somit im Interesse eines jeden Mitmenschen, diese zutiefst unmenschliche Praxis nun konsequent zu beenden. Helfen Sie mit, und unterstützen Sie unsere Initiative.

Stacks Image 252

Niemand weiß, wann die Lebensuhr eines Menschen endgültig abgelaufen ist.

Dieser wissenschaftlich belegte Fakt mag auf den ersten Blick nicht besonders wichtig erscheinen. Wenn dieses Unwissen aber dazu führt, dass wir für tot gehalten werden, obwohl unser Bewusstsein noch aktiv ist, könnte dies dramatische Folgen haben! Und genau darum geht es. Denn eine neue Studie beweist, dass unsere Vorstellung von einem für tot erklärten Menschen nicht mehr haltbar ist. Angesichts der neuen Erkenntnislage ist es mehr als wahrscheinlich, dass bei Verstorbenen das Bewusstsein und damit auch das Schmerzempfinden noch intakt ist. Demzufolge besteht dringender Handlungsbedarf, mit dem Ziel

  • dass die Hirntod-Regelung mit sofortiger Wirkung ausgesetzt wird und

  • die gàˆngigen Bestattungsformen grundlegend reformiert werden.

Die Gesellschaft ist einmal mehr herausgefordert, uralte Rituale und die mechanistisch-physikalische Sichtweise der Schulmedizin kritisch zu hinterfragen. Gleichzeitig gilt es, Verantwortung zu übernehmen, nicht nur für das eigene, sondern auch für das Leben unserer Mitmenschen und das der nachfolgenden Generationen.

Stacks Image 258
Stacks Image 3
Stacks Image 97
Stacks Image 109